ES GEHT WIEDER LOS!

Hey Folks,

Wow – was für ein Start in die Saison, es fühlte sich fast an wie ein Comeback am 26.06. beim Spielart-Festival. Und irgendwie war es das ja auch…Es hat uns allen so unglaublich gefehlt, für Euch zu spielen und Euch „live und in Farbe“ zu sehen. Wir wünschen uns sehr, dass es bald wieder völlig normal und unbedenklich ist, Konzerte vor fröhlichen und sorglosen Menschen zu spielen.

Auch hoffen wir sehr, dass Politik und Gesellschaft in Zukunft stärker berücksichtigen, dass man eine ganze Branche nicht so im Regen stehen lassen sollte, wie lange Zeit geschehen. Schon Loriot wusste: Ein System ohne Musik, Kunst und Kultur ist vielleicht möglich, aber sinnlos!

Die zurückliegenden 1,5 Jahre haben nicht nur in die Kassen der Veranstalter, sondern auch in unsere Portemonnaies Löcher gefressen. Lasst uns gemeinsam an einer Zukunft arbeiten, in der keine unfairen Deals nötig sind, um auf einer Bühne zu stehen und in der man sich ohne schlechtes Gewissen vor der Bühne tanzend in den Armen liegen kann. Also brauchen wir jetzt umso mehr Eure Unterstützung – indem ihr Tickets kauft, CDs kauft und euren Freunden von uns erzählt.

Kommt also diesen Sommer raus zu uns nach Edewecht, Oldenburg, Ehrenburg und wo wir sonst noch spielen und bleibt gespannt – wir arbeiten nämlich schon wieder an Ideen für eine neue Produktion! Mehr dazu bestimmt bald.

Wir sehen uns –

EUER STENZ

2020 – geht da Kunst oder kann das weg?

Wie der Lockdown neue Synergien in der Oldenburger Audio/Videoszene schafft

Der Oldenburger Songwriter STENZ*, der beim letzten Kultursommer noch Tausende Zuschauer begeistern konnte, hätte leicht einen Haken hinter das Jahr machen können: erst fallen sämtliche Konzerte aufgrund des Lockdowns aus, dann verunfallt sein Gitarrist und Produzent Mitch Hillford so, dass mittelfristig nicht mal mehr gemeinsame Musikproduktionen möglich sind. Ein Jahr zum Vergessen könnte man meinen. Ähnlich geht es Johannes „Jo“ Bichmann, dem Kreativkopf hinter der jungen Firma Soul-Photo, der mit Beginn des Jahres den riskanten Sprung in die Selbständigkeit wagte, und sich den Start natürlich auch gänzlich anders vorgestellt hatte. Ein Live-Video wollte Jo drehen und machte sich via Social Media auf die Suche nach interessierten Oldenburger Songwritern, die Lust auf eine Kreativsession hätten. Unter den knapp 50 Bewerbungen stach STENZ* mit seiner kantigen und ehrlichen Art heraus, und so planten die zwei, zunächst noch unter Mitwirkung von Mitch Hillford, eine Live-Video-Session in der Flänzburch am Friedensplatz. So der Plan Mitte Februar, im April sollte der Dreh stattfinden. Doch dazu kam es nicht: zunächst kam der Lockdown und damit auch die Schließung der Flänzburch, dann verunfallte Mitch, und die Idee des Videodrehs platzte wie eine Seifenblase.
„Da verlierst du dann irgendwann den Glauben“
Jo und STENZ* hätten jetzt alles ruhen lassen und sich anderen Baustellen widmen können, irgendwas, womit man noch ein bisschen Geld verdienen kann, Jo fotografiert für Kochbücher, STENZ* widmet sich dem Kinderschutz, wo er beruflich zuhause ist. Fragt man STENZ* heute, dann wird er zugeben müssen, dass er in der Zeit der Verzweiflung recht nah war. „Ich habe zu dem Zeitpunkt keine Perspektiven gesehen. Da verlierst du dann irgendwann den Glauben.“ Speziell der plötzliche Unfall von Mitch hat STENZ* schwer zugesetzt. „Manchmal wird dir erst klar, was du aneinander hast, wenn es dir plötzlich abhanden kommt.“ berichtet STENZ* von dem Schock über Mitchs Unfall.
Jo und STENZ* blieben in Kontakt und beschlossen nach einiger Zeit, ganz nach dem Motto „Jetzt erst recht“ sich zu treffen und einfach das zu tun, was ihnen in den Sinn kommt. „Wir hatten ja nun wirklich nichts zu verlieren“ erzählt Jo, der STENZ* mit seinem unbändigen Optimismus aber zunächst aus seinem „KreaTief“ heraus helfen musste. Das Ergebnis dieser Synergie sind zwei Live-Videos, die STENZ* dann halt solo eingespielt hat, sowie STENZ*‘ erstes reines Musikvideo zu „Lovesong“, einem fragilen Track seines Debut-Albums „Closer to Me“, das er in Kooperation mit Mitch Hillford, Simon Oslender und anderen Musikern bereits 2019 veröffentlicht hat. Speziell das „Lovesong“-Video, das seit 10.07. auf den gängigen Kanälen zu sehen ist, überzeugt durch seine Schlichtheit und Natürlichkeit. Eine wirklich gelungene Synergie zwischen Jo und STENZ*. Und was das Ganze am Ende rund macht: Mitch war in der Zwischenzeit zumindest soweit wieder hergestellt, dass er in seinem heimischen Tonstudio (Rhythm Palace Music) den Sound der Live-Videos veredeln konnte. Und so kam es schließlich doch noch zur Kooperation zwischen Jo, Mitch und STENZ*. Man könnte sagen, am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht zu Ende.

Herzlich Willkommen

Liebe Leser, liebe Stenz-Freunde!

Schön, dass ihr auf meine Website gefunden habt. Hier hat sich einiges getan. Wie ihr sehen könnt, gibt es ein neues schönes Design und außerdem findet ihr auf jeder der Seiten tolle Bilder von den aktuellsten Liveauftritten.
Auf den Unterseiten könnt ihr durch Videos der aktuellsten Liveauftritte, das elektronische Pressekit und den Shop stöbern.
Ich halte euch hier immer auf dem Laufenden, was anstehende Auftritte und Events angeht. Viel Spaß beim Lesen und Schauen 🙂

Euer Stenz!

WEBSITE UPDATE

Liebe Leser, liebe Stenz-Freunde!

Wie euch vielleicht schon anhand des Layouts aufgefallen ist, wird derzeit die Stenz Website aktualisiert und verändert.
Deshalb sind derzeit nicht alle News und Beiträge der letzten Zeit zu finden. Diese werden aber bis mitte September wieder alle online sein!